Humorige Wege | Schwierige Themen

Manchmal ging der Schalk mit mir durch, wenn ich den LeserInnen nur Trockenes anzubieten hatte. Vor allem, wenn ich genau wusste, es würde dem schnöden Überblättern zum Opfer fallen. Hier zwei Beispiele, wie wir dann versuchten, unsere Leserschaft doch zum Konsum des eher Langweiligen zu verführen.

_____________________________________

Don Camillo …



Wenn der Name Don Camillo fällt, geht bei manchen ein Mindscript los, das sich nutzen lässt. Allerdings: nicht mehr bei jungen Menschen. Denen fällt zu dem Padre nichts mehr ein. Doch die Zielgruppe, die ich hier erreichen wollte, war durchaus ansprechbar. So ließen wir Don Camillo auf die Leser los. Wäre Jesu nicht, wäre sie nach des Wüterichs Wunsch vom Chef alttestamentarisch hinweggeschwemmt worden.

Hier können Sie den Text lesen.

_____________________________________

Branchen-Talk, der 1000ste …

Text lesen

Wenn Verbände Branchenthemen fade diskutieren lassen. Positionen bekannt, Redundanz und Langeweile erwartbar. Unzumutbar. Vor allem, wenn es um das Wiederkäuerthema Internet ging. Also fanden wir eine andere Lösung. Eine fiktive tierische Talkrunde. Eine, die die schon bekannten Argumente und Positionen zur Sprache bringt – aber auf andere Dramaturgie setzt. Wir suchten einen Karikaturisten, der dann die Protagonisten in Szene setzte. Der Erfolg? Tierisch!

Hier können Sie den Text lesen.